Kleines Ding, große Wirkung – Der Absatz

Ich habe mir mal meine Laufschuhe genauer angesehen und da ist mir aufgefallen, dass der Absatz höher ist, als die Sohle vorne. Ich habe mich gefragt, warum das so ist und was das für Folgen hat? Das, was ich herausgefunden habe, hat mich wirklich erstaunt.

Meine Schuhe nach dem Siebengebirgsmarathon 2018. Der Marathon ging komplett durch den Wald und es hat die ganze Zeit in Strömen geregnet.

Eine Erkenntnis aus der Pferdezucht

Ich habe mir mal meine Laufschuhe genauer angesehen und da ist mir aufgefallen, dass der Absatz höher ist, als die Sohle vorne. Ich habe mich gefragt, warum das so ist und was das für Folgen hat? Das, was ich herausgefunden habe, hat mich wirklich erstaunt.

Die Sohle am Absatz ist etwa doppelt so dick, wie die Sohle am Vorfuß . Dieser Höhenunterschied am Schuh wird auch Sprengung genannt. Aber wie kommt es dazu, dass überhaupt ein Absatz in einem Schuh eingebaut wird? In den Jahren 1978 bis 1980 hat man die Verletzungen von Läufer untersucht und im Ergebnis kam der Verdacht auf, dass ein ungeeigneter Absatz Verletzungen im Bereich der Achillessehne begünstigen könnte . Später kam auch der Vorschlag Entzündungen im Bereich der Achillessehne durch einen erhöhten Absatz zu behandeln . Man vermutete nämlich, dass eine Erhöhung der Ferse die Spannung in der Achillessehne reduzieren würde und somit auch die Kräfte, die in der Achillessehne beim Laufen wirken reduzieren könnte .

Bei Pferden kann man die Hufe mit einem Hufkeil erhöhen und dies reduziert nachweislich die Spannung in der Achillessehne . Aber eine Sache, die bei Pferden funktioniert, muss ja noch nicht beim Menschen funktionieren. Trotzdem ging man dazu über, den Absatz bei Laufschuhen zu erhöhen.

Einer von meinen Laufschuhen. Hier sieht man schön, dass der Absatz hinten viel höher ist als die Sohle vorne.

Laufen wir deshalb auf dem Rückfuß?

Die Entscheidung den Absatz zu erhöhen, um die Achillessehne zu entlasten, klingt erstmal als gutes Argument, denn viele Läufer leiden im Laufe ihrer sportlichen Karriere an Achillessehnenproblemen. Ich bin allerdings der Meinung, dass künstliche Veränderungen im Bereich des menschlichen Körpers möglichst vermieden werden sollen, denn die Natur hat sich schon etwas dabei gedacht, dass Sie den Menschen so gemacht hat, wie er ist. Jetzt stellt sich allerdings die Frage, was so ein erhöhter Absatz, denn bei einem Läufer so alles anrichtet, außer die Achillessehne zu entlasten?

Ein Experte in diesem Bereich ist Professor Liebermann (Professor Barfuß) von der renommierten Universität in Cambridge . Er hat untersucht, welche Auswirkungen das Tragen von modernen Laufschuhen auf das Laufen hat. Zwei seiner Arbeiten haben sogar das Thema des Covers der renommierten Zeitschrift Nature geziert . Dazu hat er nach Menschen gesucht, die noch nie einen Schuh getragen haben und untersucht wie der Laufstil dieser Leute ist und diese mit Läufern vergleichen, die mit modernen Laufschuhen laufen.

Er kam zu dem Ergebnis, dass Läufer mit einem erhöhtem Absatz eher dazu neigen mit der Ferse (Rückfußläufer) als Erstes auf den Boden aufzukommen. Läufer, die noch nie Schuhe getragen haben, kommen dagegen überwiegend mit dem Vorfuß als Erstes auf dem Boden auf . Man muss allerdings erwähnen, dass es auch bei Läufern, die noch nie einen Schuh getragen haben, Rückfuß und Mittelfußläufer gibt. Bei großen Laufveranstaltungen hat man beobachtet, dass 95 % der Läufer mit der Ferse als Erstes den Boden berühren und maximal 1 % mit dem Vorfuß . Dies stützt also die Aussage, dass wir durch den modernen Laufschuh überwiegend zu Rückfußläufern wurden.

Das wir nun überwiegend auf den Rückfuß laufen hat allerdings einige Konsequenzen. Zwar konnte man durch einen erhöhten Absatz die Last auf die Achillessehne verringern, aber dafür hat sich die Last auf die Ferse und das Schienbein vergrößert . Es kommt also der Verdacht auf, dass sich die Anfälligkeit für Plantarfasziitis, Ermüdungsbrüche im Schienbein und Shin Splints vergrößert hat. Ob das aber tatsächlich zu mehr Verletzungen in diesen Bereichen führt, konnte wissenschaftlich bisher noch nicht nachgewiesen werden .

Fazit

Ich finde es ganz interessant, dass der erhöhte Absatz eine Idee aus der Pferdezucht ist, damit hätte ich nie gerechnet. Noch weniger hätte ich damit gerechnet, dass ich höchstwahrscheinlich aufgrund des erhöhten Absatzes auf dem Rückfuß laufe. Bei meinen Recherchen habe ich noch sie viele interessante Dinge über dieses Thema gefunden, dazu werde ich aber nochmal einen separaten Artikel schreiben.

Quellenangaben

1
Daniel E. Lieberman. Available from: https://scholar.harvard.edu/dlieberman/home
1
Lieberman DE. Running Before the Modern Running Shoe. Available from: http://barefootrunning.fas.harvard.edu/3RunningBeforeTheModernShoe.html
1
Anderson LM, Bonanno DR, Hart HF, Barton CJ. What are the Benefits and Risks Associated with Changing Foot Strike Pattern During Running? A Systematic Review and Meta-analysis of Injury, Running Economy, and Biomechanics. Sports Med 2020; 50: 885–917 Available from: https://doi.org/10.1007/s40279-019-01238-y
1
Lieberman DE, Venkadesan M, Werbel WA, Daoud AI, D’Andrea S, Davis IS, Mang’Eni RO, Pitsiladis Y. Foot strike patterns and collision forces in habitually barefoot versus shod runners. Nature 2010; 463: 531–535 Available from: http://www.nature.com/articles/nature08723
1
Smart GW, Taunton JE, Clement DB. Achilles tendon disorders  in runners--a review. Med Sci Sports Exerc 1980; 12: 231–243
1
Krissoff WB, Ferris WD. Runners’ Injuries. Phys Sportsmed 1979; 7: 53–64
1
Riemersma DJ, van den Bogert AJ, Jansen MO, Schamhardt HC. Influence of shoeing on ground reaction forces and tendon strains in the forelimbs of ponies. Equine Vet J 1996; 28: 126–132
1
Clement DB, Taunton JE, Smart GW. Achilles tendinitis and peritendinitis: etiology and treatment. Am J Sports Med 1984; 12: 179–184
1
Clement DB, Taunton JE, Smart GW, McNicol KL. A Survey of Overuse Running Injuries. Phys Sportsmed 1981; 9: 47–58
1
Bramble DM, Lieberman DE. Endurance running and the evolution of Homo. Nature 2004; 432: 345–352 Available from: http://www.nature.com/articles/nature03052
1
Zadpoor AA, Nikooyan AA. The relationship between lower-extremity stress fractures and the ground reaction force: a systematic review. Clin Biomech (Bristol, Avon) 2011; 26: 23–28
1
Pohl MB, Hamill J, Davis IS. Biomechanical and anatomic factors associated with a history of plantar fasciitis in female runners. Clin J Sport Med 2009; 19: 372–376
1
Kasmer ME, Liu X, Roberts KG, Valadao JM. Foot-strike pattern and performance in a marathon. Int J Sports Physiol Perform 2013; 8: 286–292 Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4801105/
1
de Almeida MO, Saragiotto BT, Yamato TP, Lopes AD. Is the rearfoot pattern the most frequently foot strike pattern among recreational shod distance runners? Physical Therapy in Sport 2015; 16: 29–33 Available from: http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1466853X14000091